Corona Fixkostenzuschuss für Unternehmen

Anträge können ab sofort bis 31. August 2021 über FinanzOnline gestellt werden. Am 13. Mai 2020 wurde die Richtlinie zum Fixkostenzuschuss im Rahmen des Corona-Hilfsfonds vom Bundesministerium für Finanzen veröffentlicht. Die wichtigsten Informationen, die Antragsvoraussetzungen und das Prozedere zur möglichen Beantragung des Zuschusses haben wir hier für Sie zusammengefasst. Welche Unternehmen können einen Antrag stellen? … Weiterlesen …

Aktuelles zur Corona-Kurzarbeit

Änderung des Arbeitsausmaßes unter Beibehaltung der Kurzarbeit Bei verbesserter Auftragslage kann es zu einer Erhöhung des in der Sozialpartnervereinbarung festgelegten Arbeitszeitvolumens kommen. Dafür ist mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen (bzw. dem Betriebsrat) Einvernehmen herzustellen und 5 Arbeitstage vor der Änderung mit einem formlosen Schreiben den Sozialpartnern mitzuteilen. Weiterhin gilt jedoch, dass der Arbeitszeitausfall im Kurzarbeitszeitraum … Weiterlesen …

Mitarbeiterbeteiligungen steuerfrei?

Eine unentgeltliche oder verbilligte Übertragung von Beteiligungen an Arbeitnehmer ist grundsätzlich ein steuerpflichtiger Sachbezug. Diese Steuerpflicht lässt sich aber vermeiden! Bei Kapitalgesellschaften gibt es oft Überlegungen, Arbeitnehmern Anteile an der Kapitalgesellschaft unentgeltlich zu übertragen, also zu „schenken“. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die unentgeltliche oder verbilligte Übertragung von Beteiligungen an Arbeitnehmer einen Vorteil aus … Weiterlesen …

Meldepflicht von Honoraren bis längstens 29.2.2020

Unternehmer haben im Zusammenhang mit Vergütungen an bestimmte Gruppen von Selbständigen (z.B. Aufsichtsratsmitglieder, Versicherungsvertreter, Vortragende) und für bestimmte Zahlungen ins Ausland Meldepflichten an das Finanzamt zu beachten. Die dafür notwendigen Finanzamtsmeldungen für das Jahr 2019 sind bis spätestens Ende Februar 2020 vorzunehmen. Meldung über ausbezahlte Honorare an bestimmte Gruppen von Selbständigen Leisten Unternehmer Vergütungen an … Weiterlesen …

Registrierkassa – Jahresbeleg erstellen und bis spätestens 15. Februar 2020 prüfen

Bei der Verwendung von Registrierkassen sind verpflichtende Sicherheitsmaßnahmen zu beachten, die den Schutz vor Manipulation der in der Registrierkasse gespeicherten Daten sicherstellen sollen. Die Erstellung von Start-, Monats- und Jahresbelegen unterstützen die vollständige Erfassung der Umsätze in der Registrierkasse. Jahresbelege müssen zum Abschluss eines jeden Jahres (unabhängig vom gewählten Wirtschaftsjahr) erstellt, überprüft und für 7 … Weiterlesen …

Innergemeinschaftliche Lieferungen – verschärfte Nachweispflicht

Ab dem 1.1.2020 sind für die Steuerfreiheit einer innergemeinschaftlichen Lieferung verpflichtend neue Vorschriften einzuhalten, andernfalls droht Umsatzsteuerpflicht! Ab dem 1.1.2020 ist es für die Steuerbefreiung für innergemeinschaftliche Lieferungen notwendig, dass der Steuerpflichtige, für den die Lieferung erfolgt (Käufer), eine gültige UID-Nummer besitzt und diese dem Lieferer mitgeteilt hat. Achtung! Bedenken Sie bitte bei der Erstellung … Weiterlesen …

Weihnachtszeit ist Spendenzeit

Sind Spenden betrieblich absetzbar? Habe ich steuerliche Vorteile, wenn ich privat spende? Spenden für einen guten Zweck ist eine tolle Sache. Auch der Gesetzgeber hat das erkannt und räumt den SpenderInnen durchaus steuerliche Vorteile ein – allerdings betraglich beschränkt und nur bei Zuwendungen an bestimmte Einrichtungen. Welche Organisationen sind spendenbegünstigt? Steuerlich abzugsfähig sind Spenden an … Weiterlesen …

Schaden aus Diebstahl – eine Betriebsausgabe?

Erleidet ein Unternehmer finanzielle Einbußen, weil sich ein Dienstnehmer durch Diebstahl, Veruntreuung etc. widerrechtlich bereichert hat, können diese Einbußen als Betriebsausgaben steuerlich geltend gemacht werden. Das Bundesfinanzgericht (BFG) gibt Leitlinien vor, welche Voraussetzungen zur Anerkennung von drittverursachten Schadensfällen als Betriebsausgaben gegeben sein müssen. Um solche Schadensfälle, etwa aus einem Diebstahl, somit als Betriebsausgabe geltend machen … Weiterlesen …

Jusstudium steuerlich absetzbar?

Aus- bzw. Fortbildungskosten im Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit können als Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden. Bei einem Universitätsstudium fragt die Finanzverwaltung allerdings oftmals kritisch nach! Die Skepsis der Finanz ist speziell dann sehr groß, wenn die Ausbildung allgemeiner Natur ist bzw. für ein besonders breites Spektrum von Berufstätigen relevant ist und damit der Bezug … Weiterlesen …

Keine Entgeltfortzahlung bei grober Fahrlässigkeit des Arbeitnehmers

Mit dem Fahrrad auf dem Heimweg von der Arbeit gestürzt – Entgeltfortzahlung oder nicht? Der Anspruch eines Arbeitnehmers auf Entgeltfortzahlung nach § 2 Abs. 1 EFZG setzt voraus, dass der Arbeitnehmer nach Antritt des Dienstes durch Krankheit (Unglücksfall) an der Leistung seiner Arbeit verhindert ist, ohne dass er die Verhinderung vorsätzlich oder durch grobe Fahrlässigkeit … Weiterlesen …