Rechtmittelverfahren

Sie sind der Meinung, ein ergangener Bescheid ist nicht korrekt?  – es gibt Abweichungen, er stimmt dem Grunde oder der Höhe nach nicht etc.?

Grundsätzlich kann gegen jeden von der Behörde erlassenen Bescheid Beschwerde (vorm. Berufung)beim zuständigen Gericht erhoben werden – es sei denn es ist ein Rechtsmittelverzicht abgegeben worden oder der Bescheid ist von der letzten Instanz ergangen.

Einzubringen ist die Beschwerde bei jener Behörde, die den erstinstanzlichen Bescheid erlassen hat.

Eine Beschwerde ist grundsätzlich binnen 1 Monats ab Zustellung schriftlich einzubringen.

Doch Achtung! Beschwerden unterliegen bestimmten Form- und Inhaltsvorschriften!

Um ganz sicher auf der sicheren Seiten zu sein, beraten Sie unsere Experten gerne bzw. verfassen für Sie die entsprechenden Schriftsätze unter Wahrung der gesetzlichen Fristen und Formvorschriften!

Nichts ist ärgerlicher als Recht zu haben, aber nicht Recht zu bekommen!

Mit Recht zu Ihrem Recht!

elementum vulputate, venenatis id, amet, Curabitur